Shift#1 zur Jahresausstellung

12.07.2019

An der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg findet zur Jahresausstellung am 19. Juli eine Diskussionsrunde zum Thema „Kunst an kunstfernen Orten“ statt.

LEONARDO realisiert gemeinsam mit dem Hochschulprojekt „Kunst – Transfer – Praxis“ der AdBK Nürnberg die Diskussionsreihe Shift.

Den Auftakt bildet am Freitag, den 19 Juli um 18 Uhr ein Podiumsgespräch zu „Kunst an kunstfernen Orten“. In den Vordergrund treten dabei außerinstitutionelle Allianzen, die aus der Zusammenarbeit mit Organisationen, Unternehmen oder bürgerlichen Vereinigungen entstehen und das Verhältnis zwischen öffentlichem Wirken und künstlerischem Handeln ausloten.

Die Diskussionsreihe Shift bringt AkteurInnen verschiedener Disziplinen mit Blick auf gesellschaftliche, technologische und ökologische Fragen in einen Dialog. Der Titel Shift steht dabei sinnbildlich für die Verschiebung und Verschränkung unterschiedlicher Arbeitsfelder und den damit verbundenen Perspektiven. Im Fokus sind aktuelle Diskurse, die in unterschiedlichen Bereichen präsent sind, aber nicht gleich behandelt werden.

TeilnehmerInnen der Podiumsdiskussion sind:

  • Jochen Becker (Autor, Kurator, Dozent und Mitbegründer von metroZones | Center for Urban Affairs sowie der station urbaner kulturen)
  • Sophie-Charlotte Thieroff (Leiterin des art, science & business-Programms der Akademie Schloss Solitude)
  • Johannes Paul Raether (Künstler)

Konzeption: Judith Grobe, Lisa Rave und Gergana Todorova in Zusammenarbeit mit Carina Essl

Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Jahresausstellung an der AdBK Nürnberg statt, die zum Ende des Hochschuljahres künstlerische Arbeiten der Studierenden zeigt. Das gesamte Gelände der Akademie verwandelt sich in eine Ausstellung; die Ateliers in den historischen Pavillons sowie Seminar- und Lehrräume werden zum Präsentationsort. Die Studierenden aller Klassen nehmen an der Ausstellung teil – ob einzelne Werke oder kollaborative Projekte, die Vielfalt der individuellen Ausdrucksweisen und die Offenheit der künstlerischen Lehre spiegeln sich in der Jahresausstellung.

Jahresausstellung 2018, Fotos: Martin Kufieta

An der Jahresausstellung präsentieren Studierende der AdBK Nürnberg Arbeiten, die von LEONARDO gefördert werden und in Zusammenarbeit mit Studierenden der beiden Partnerhochschulen entstanden sind. Alexandru Salariu aus der Klasse für Freie Malerei und Kunsterziehung hat gemeinsam mit Marius Denzler von der Hochschule für Musik Nürnberg die Basssauna entwickelt – eine Soundinstallation, die die Schallwellen interferierender Basstöne erforscht und spürbar macht. In Kooperation mit Thomas Waadt von der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm zeigt Guoxin Tian aus der Klasse für Bildhauerei die Arbeit The Representing Mind, the Represented World ≦353.15°K. Der Computer ist dabei als physisches Gerät der Ausgangspunkt für eine raumgreifende Installation an der Schnittstelle zwischen körperlicher Erfahrung und virtueller Gamingwelt.

Programm zur Jahresausstellung

  • Eröffnung am Mittwoch, den 17. Juli um 19 Uhr
  • Shift#1 zu „Kunst an kunstfernen Orten“ am Freitag, den 19. Juli um 18 Uhr
  • Sommerfest am Samstag, den 20. Juli um 19 Uhr
  • u.v.m.

Weitere Informationen zur Jahresausstellung sind unter www.adbk-nuernberg.de zu finden.

Tags: